Bestand

Immer mehr Freizeitfahrzeuge sind in Deutschland zugelassen.

Da die Urlaubsform Caravaning stetig neue Anhänger gewinnt, sind immer mehr deutsche Reisemobile und Caravans auf den Straßen unterwegs. Der Bestand stieg zum Stichtag am 1. Januar auf den neuen Rekordwert von knapp 1,4 Millionen Fahrzeugen – 8,5 Prozent mehr als vor einem Jahr.
Quelle: CIVD-Auswertung der Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, Flensburg, und CIVD-Schätzung

Caravan-Bestand

Der Caravan-Bestand blieb bis 2011 auf einem Niveau von rund 560.000 Einheiten. Bis zu diesem Zeitpunkt wurden hauptsächlich Ersatzinvestitionen getätigt, so dass sich Neuzulassungen und Löschungen von Caravans ausglichen. Mit dem steigenden Interesse an der Urlaubsform Caravaning kamen neue Kunden hinzu, wodurch sich der Bestand an Caravans kontinuierlich um 1,5 bis 3 Prozent jährlich erhöhte. Zum Stichtag 1. Januar 2021 waren über 722.000 Caravans beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) registriert. Das sind 3,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.
Quelle: CIVD-Auswertung der Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, Flensburg

Reisemobil-Bestand

Die gestiegene Nachfrage nach Reisemobilen in Deutschland in den letzten Jahren hatte einen maßgeblichen Einfluss auf die positive Bestandsentwicklung. Zum Stichtag 1. Januar 2021 zählte das KBA knapp 675.000 zugelassene Reisemobile, was im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 14,5 Prozent bedeutet.
Quelle: CIVD-Auswertung der Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, Flensburg, und CIVD-Schätzung