15.01.2018

Der Höhenflug geht weiter! 2017 war erneut ein Rekordjahr für deutsche Caravaning-Branche / Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD) vermeldet erstmals mehr als 10 Milliarden Euro Umsatz

Stuttgart (ots) - Anmoderation:
Individualität statt Pauschalreise, Flexibilität statt der Reisegruppe hinterhertrotten – immer mehr Deutsche schwören auf die Urlaubsform, die das größtmögliche Maß an Freiheit bietet: Caravaning! Und der Trend geht weiter. Wohnmobile und Caravans sind hierzulande so gefragt wie nie zuvor. Das Geschäft läuft seit Jahren hervorragend, die Auftragsbücher der Hersteller sind voll. 2017 verzeichnete die Branche einmal mehr einen neuen Absatzrekord: 10,3 Milliarden Euro Umsatz bedeuten eine Steigerung von 17,8 Prozent gegenüber 2016! Diese Zahlen hat der Caravaning Industrie Verband (CIVD) heute (15.01.) auf seiner Jahrespressekonferenz im Rahmen der Urlaubsmesse CMT in Stuttgart bekannt gegeben. 2017 ist demnach bereits das vierte Jahr in Folge, welches die Branche mit einem neuen Rekordergebnis abschließen konnte. CIVD-Präsident Hermann Pfaff:

O-Ton Hermann Pfaff

Nach der Finanz- und Wirtschaftskrise ist es natürlich jetzt permanent oder die letzten vier, fünf Jahre ein sehr starker Aufwärtstrend festzustellen. Es freut uns vor allem, dass viele Neueinsteiger, auch junge Familien wieder zum Caravaning finden. Das ist das absolute Rekordjahr für die Caravaning-Industrie und -Branche in Deutschland. (0:17)

Den größten Anteil an diesem Wachstum hatte das Geschäft mit Neufahrzeugen, das um beeindruckende 22,8 Prozent zugelegt hat. Fast sechs Milliarden Euro Umsatz sind auch hier ein neues Rekordergebnis. Der Caravaning-Boom ist aber nicht nur in Deutschland zu beobachten. Auch der europäische Markt für Reisemobile und Caravans wächst, was sich positiv auf die Exportzahlen deutscher Hersteller ausgewirkt hat. So wurden im Jahr 2017 insgesamt 50.904 Freizeitfahrzeuge in das europäische Ausland ausgeführt – eine Erhöhung um starke 10,1 Prozent verglichen mit dem Vorjahr. Das beweist: Caravaning liegt in ganz Europa weiterhin im Trend, so Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD).

O-Ton Daniel Onggowinarso

Die Produktionen werden erweitert, was die Kapazitäten angeht, Standorte werden vergrößert. Der europäische Markt ist stark gewachsen – von 170.000 Einheiten in 2016 auf mehr als 190.000 Einheiten in 2017. Wir gehen davon aus, dass wir jetzt im aktuellen Jahr 2018 die 200.000 durchstoßen werden, das wäre dann ein Plus von sechs Prozent und eine Höchstmarke, die wir das letzte Mal erst in 2007 erreichen konnten. (0:24)

Und ein Ende der positiven Entwicklung ist nicht in Sicht. Denn zum einen profitiert die Branche vom immer besser werdenden Image des Caravan-Urlaubs, zum anderen arbeiten die Hersteller auch kontinuierlich an der Optimierung ihrer Fahrzeuge und greifen die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden konsequent auf. Die Eiche-rustikal-Zeiten der Caravaning-Branche sind vorbei, wer heute im Reisemobil oder im Wohnwagen unterwegs ist, will seine Freiheit auf Rädern mit Stil erleben und auf Komfort und Sicherheit nicht verzichten. Auf was die Kunden besonderen Wert legen zeigt ein Blick in die Messehallen auf der CMT in Stuttgart:

Umfrage

Der Wohlfühleffekt, ich muss mich in dem Fahrzeug einfach wohlfühlen, das ist ganz wichtig. / Ordentliche Betten, möglichst viel Stauraum, es sollte einigermaßen ordentlich motorisiert sein, sodass man kein Verkehrshindernis darstellt. / Bequemlichkeit. Die Freiheit, die man empfindet und die Varianten, die man sich selbst heraussuchen kann, also dass man nicht an ein Hotel oder bestimmten Urlaubsort gebunden ist. / Dass man zu nichts gezwungen ist, ungebunden, man kann weiter, wann man Lust hat. / Bei uns war ganz wichtig Platz zu haben. Wir haben ein Wohnmobil für sechs Personen gekauft und wir fahren zu zweit mit Hund. Das reicht, das ist gut. Zu viert geht es auch. Es ist auch wichtig nette Leute kennenzulernen. Das macht das aus, diesen Reiz am Caravaning. (0:36)

Die Stimmung ist also wie in den vergangenen Jahren bestens bei den Messebesuchern in Stuttgart. Und das gilt natürlich nicht minder für die Caravaning-Industrie. Sollte sich der Markt in diesem Jahr im gleichen Maße weiter entwickeln wie 2017, könnte die Branche 2018 ein weiteres Rekordjahr verbuchen. Noch einmal CIVD-Präsident Hermann Pfaff:

O-Ton Hermann Pfaff

Von den Marktzahlen machen wir uns für das nächste Jahr keine Sorgen. Ich denke sogar für das übernächste Jahr, sehen wir, dass sich der Markt positiv entwickeln wird. Aber wir müssen unsere Fahrzeuge natürlich weiterentwickeln. Zum einen über Lifestyle, Innen -und Außendesign und eben Konnektivität. Die Kunden wollen komfortabel leben und das Ganze natürlich sehr einfach und simpel. (0:22)

Abmoderation:

Die Caravaning-Branche eilt von einem Rekord zum nächsten. Im vergangenen Jahr wurden 63.264 Freizeitfahrzeuge neu zugelassen. Das bedeutet einen Zuwachs um 15,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und stellt das beste Ergebnis in der Geschichte der Caravaning-Industrie dar. Die neusten Trends rund ums Wohnmobil und den Wohnwagen gibt es noch bis zum 21. Januar auf der Messe Caravan, Motor, Touristik in Stuttgart.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. Pressekontakt:

CIVD, Marc Dreckmeier, 069 704039 28
all4radio, Lydia Bautze, 0711 3277759 0

Original-Content von: Caravaning Industrie Verband (CIVD), übermittelt durch news aktuell

01.07.2019

Aktuelle Studie zeigt: Caravaning-Tourismus immer bedeutenderer Wirtschaftsfaktor in Deutschland Mehr erfahren

01.07.2019

Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans auch 2019 auf Rekordjagd Mehr erfahren

01.07.2019

Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans in Europa steigen weiter Mehr erfahren

01.07.2019

Aktuelle Studie zeigt: Caravaning-Tourismus immer bedeutenderer Wirtschaftsfaktor in Deutschland Mehr erfahren

01.07.2019

Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans auch 2019 auf Rekordjagd Mehr erfahren

01.07.2019

Neuzulassungen von Reisemobilen und Caravans in Europa steigen weiter Mehr erfahren

Marketing & Public Relations

Marc Dreckmeier
Leiter Marketing & PR
Tel: 069-704039-18
Fax: 069-704039-24
marc.dreckmeier@civd.de

Daniel Rätz
Referent Marketing & PR
Tel: 069-704039-28
Fax: 069-704039-24
daniel.raetz@civd.de

Kontakt

Caravaning Industrie Verband e.V.

Hamburger Allee 14
60486 Frankfurt am Main
Deutschland