17.08.2022

CARAVAN SALON: Neue Allianzen und Diskussion zur Zukunft des Tourismus

Infrastruktur und Naturtourismus im Fokus / Verbände engagieren sich bei Destinationsentwicklung
Am 27. August öffnet der 61. CARAVAN SALON in Düsseldorf seine Pforten. Die weltweit größte Caravaning-Messe ist auch in diesem Jahr nicht nur „das“ Schaufenster für neue Fahrzeuge, Zubehör und Technik, sondern wird immer mehr auch zum Think-Tank für Nachhaltigkeit und Destinationsentwicklung. Wohnmobile und Caravans sind voll im Trend, der Bestand an Freizeitfahrzeugen auf Rekordhoch. Das könnte mit Nachhaltigkeit, Respekt und vorausschauender Planung zum touristischen Entwicklungsmotor für viele weniger frequentierte Destinationen werden. Viele Kommunen haben diese Chance bereits erkannt: Vor Ort bringt das Wertschöpfung ohne Großinvestitionen z.B. in Hotelanlagen. Der Caravaning Industrie Verband (CIVD) als ideeller Träger der Messe und seine Partner, wie der Deutsche Wanderverband, setzen deshalb in diesem Jahr auch darauf, entscheidende Player zusammenzubringen und veranstalten erstmals ein Symposium zur Zukunft des Tourismus. Kommunale Entscheidungsträger sind dazu ausdrücklich eingeladen.

Der Industrieverband sieht ein großes Potenzial für die Kommunen, dafür müsse man diese aber erreichen. Der Verband bietet deshalb gezielt Hilfestellung und Mehrwert für interessierte Städte und Gemeinden. Der Geschäftsführer des CIVD, Daniel Onggowinarso, sieht großes Potenzial: „Viele kommunalpolitisch Verantwortliche wissen längst, dass Wohnmobiltourismus Mehrwert für den örtlichen Tourismus schafft. Insbesondere ländliche oder bisher touristisch weniger entwickelte Regionen haben da schon mit niedrigschwelligen Übernachtungsangeboten die Chance genutzt, am Caravaning-Boom teilzuhaben. Das bedeutet mehr lokale Wertschöpfung mit einem geringen Einsatz. Dabei spielt Nachhaltigkeit eine große Rolle. Deshalb legen wir mit unserem Symposium Natur.Tourismus.Zukunft und dem 2. Deutschen Stellplatztag genau da einen Schwerpunkt auf dem kommenden CARAVAN SALON.“

Gerade in Zeiten von Corona und Klimawandel müssten sich die deutschen Kommunen positionieren, der Tourismus der Zukunft werde auch leichter erreichbare Regionen wieder stärker in den Blick nehmen. Nachhaltige Angebote in Verbindung mit Naturerlebnis seien im Trend und müssten weiterentwickelt werden. Umso wichtiger ist es, dass sich kommunale Entscheidungsträger mit der Zukunft des Tourismus und den durch Caravaning-Tourismus gebotenen Chancen und Potentialen auseinandersetzten, so Onggowinarso. Dazu wolle man die Plattform bereitstellen. Man wolle neue Allianzen schmieden um verschiedene Urlaubs- und Erholungsformen besser zusammenzubringen und gleichzeitig Regionalentwicklung zu unterstützen.

Der Fachverband bietet Kommunen und Destinationen, die stärker vom Reisen mit dem Wohnmobil profitieren wollen zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten wie Planungshilfen. Mit dem Projekt „Klimaneutraler Reisemobilstellplatz“ stellt der CIVD die Weichen für klimaschonende Angebote. Onggowinarso: „Den Tourismusstandort Deutschland wollen wir angesichts der großen Herausforderungen aktiv mitentwickeln. Die ganze Branche ist bereit, sich da einzubringen und will den Schulterschluss mit den anderen Akteuren.“

Informationen zu den Veranstaltungen auf dem CARAVAN SALON 2022

Eine hervorragende Möglichkeit für kommunal Verantwortliche die Chancen des Caravaning-Tourismus kennenzulernen, ist der CARAVAN SALON in Düsseldorf (26.08.2022 – 04.09.2022). Die weltweit größte Messe für Freizeitfahrzeuge stellt nicht nur Produktneuheiten und Branchentrends vor, sondern bietet auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, dass sich an Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung richtet. Hierzu zählen folgende Veranstaltungen, zu denen auch kommunale Entscheider herzlich eingeladen sind:

Zweiter Deutscher Stellplatztag am Montag, 29. August 2022. Beginn: 10:30 Uhr

Der Reisemobiltourismus boomt in Deutschland wie nie zuvor, der Bestand an Reisemobilen ist auf Rekordhoch. Die damit verbundenen Entwicklungspotenziale auch für viele touristisch weniger entwickelte Regionen in Deutschland erfordern stärkere Bemühungen beim Ausbau der Infrastruktur für Reisemobile.

Der Deutsche Stellplatztag wendet sich an alle kommunalen Entscheidungsträger, Touristiker wie auch private Inverstoren, um Ihnen Anregungen und Impulse für die neuen Herausforderungen und Entwicklungen im Tourismus zu bieten.

Anmeldung und Programm unter www.reisemobil-stellplatz.info

Symposium Natur.Tourismus.Zukunft am Dienstag, 30. August 2022. Beginn: 10:30 Uhr

Die Corona-Pandemie hat vielen Menschen den Wert von Natur und der Erholung in ihr wieder nähergebracht. Während der Lockdowns sind Wald, Naherholungsgebiete und naheliegende Reiseziele stärker in den Fokus der Erholungssuchenden gerückt.

Die Rückbesinnung auf Natur bietet vielen Regionen Chancen, mit Angeboten für naturverträglichen Qualitätstourismus bei Urlaubern zu punkten. Denn eines ist klar: Wertschöpfung im Tourismus braucht intakte Natur und Umwelt, mehr denn je. Mit dieser Erkenntnis und dem gemeinsamen Willen kann im Wandel eine Win-win-Situation entstehen: Umwelt- und Naturschutz auf hohem Niveau und nachhaltige Prosperität für die Regionen. Dafür braucht es aber die passende Infrastruktur und die entsprechenden Konzepte vor Ort.

Darüber wird im Rahmen des Symposiums „Natur.Tourismus.Zukunft“ diskutiert:

Anmeldung und Programm unter civd.de

Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Gutscheincode für den Zutritt zur jeweiligen Veranstaltung und für den CARAVAN SALON.

Mehr Informationen:

info@civd.de

www.civd.de

Tel.:+49 69 704039-0

www.reisemobil-stellplatz.info

www.caravan-salon.de

Pressekontakt:
Marc Dreckmeier
Leiter Marketing & PR
Tel: +49 69 704039-18
marc.dreckmeier@civd.de

Jonathan Kuhn
Manager PR & Marketing
Tel: +49 69 704039-28
Mobil: +49 1520 8921101
jonathan.kuhn@civd.de

Caravaning Industrie Verband e. V. (CIVD)
Der Caravaning Industrie Verband ist die Interessenvertretung des industriellen Zweigs der deutschen Caravaningbranche. Zu seinen Mitgliedern zählen neben deutschen und europäischen Herstellern von Caravans und Reisemobilen auch zahlreiche Unternehmen der Zulieferindustrie, Dienstleister sowie öffentliche Institutionen und Verbände. Der 1962 gegründete Verband vertritt alle Belange der deutschen Caravaningindustrie gegenüber der nationalen und europäischen Politik und ihren Behörden und Institutionen. Darüber hinaus ist der CIVD ideeller Träger der weltweit größten Messe für Freizeitfahrzeuge – dem CARAVAN SALON – und sorgt damit für wichtige Impulse für die Caravaningbranche in Europa.

27.08.2022

Über 15 Milliarden Euro: Caravaning-Tourismus beschert deutscher Wirtschaft jährlich Milliardenumsatz Mehr erfahren

17.08.2022

CARAVAN SALON: Neue Allianzen und Diskussion zur Zukunft des Tourismus Mehr erfahren

11.07.2022

Caravaning-Branche begrüßt Antrag der CDU/CSU im Bundestag Mehr erfahren

27.08.2022

Über 15 Milliarden Euro: Caravaning-Tourismus beschert deutscher Wirtschaft jährlich Milliardenumsatz Mehr erfahren

17.08.2022

CARAVAN SALON: Neue Allianzen und Diskussion zur Zukunft des Tourismus Mehr erfahren

11.07.2022

Caravaning-Branche begrüßt Antrag der CDU/CSU im Bundestag Mehr erfahren

Marketing & Public Relations



Marc Dreckmeier       
Leiter Marketing & PR
Tel: +49 69-704039-18
marc.dreckmeier@civd.de

 



Jonathan Kuhn    
Manager PR & Marketing
Tel: +49 69-704039-28
jonathan.kuhn@civd.de

Kontakt

Caravaning Industrie Verband e.V.

Hamburger Allee 14
60486 Frankfurt am Main
Deutschland