Neuzulassungen

Immer mehr Deutsche verreisen mit Reisemobil und Caravan

Erstmals über 100.000 Freizeitfahrzeuge neu zugelassen

Caravaning ist der Urlaubstrend des Jahres 2020 in Deutschland. Nie verreisten mehr Deutsche mit Reisemobil und Caravan, wie die Neuzulassungszahlen des vergangenen Jahres zeigen. In den vergangenen zwölf Monaten wurden in der Bundesrepublik 107.203 Freizeitfahrzeuge neu zugelassen. Das entspricht einem herausragenden Plus von 32,6 Prozent im Vergleich zu 2019. Zum ersten Mal überhaupt wurde die Marke von 100.000 Neuzulassungen übertroffen – und das nach einem coronabedingten Einbruch im Frühjahr. 2020 ist bereits das vierte Rekordjahr und das siebte Wachstumsjahr in Folge für die Caravaningbranche in Deutschland.
Quelle: CIVD-Auswertung der Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, Flensburg

Caravanneuzulassungen mit bestem Ergebnis seit über 25 Jahren

Auch die Caravanneuzulassungen verzeichneten trotz des pandemiebedingten Einbruchs im Frühjahr und eines starken Rückgangs der Wirtschaftsleistung 2020 ein mehr als respektables Ergebnis. 29.148 Fahrzeuge wurden zwischen Januar und Dezember insgesamt zugelassen – so viele wie seit 1994 nicht mehr. Das Plus von 8,2 Prozent bedeutet den siebten jährlichen Anstieg in Folge.
Quelle: CIVD-Auswertung der Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, Flensburg

Ein Jahrzehnt voller Rekorde – über 78.000 Reisemobile neu zugelassen

Jedes Jahr ein neuer Rekord – so lässt sich die zurückliegende Dekade auf dem Reisemobilmarkt zusammenfassen. Auch 2020 erreichten die Neuzulassungen von Reisemobilen mit 78.055 Fahrzeugen einen neuen Bestwert. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein herausragendes Wachstum von 44,8 Prozent. Allein in den vergangenen drei Jahren haben sich die Reisemobilneuzulassungen nahezu verdoppelt.
Quelle: CIVD-Auswertung der Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes, Flensburg