Ausfuhr

Die Nachfrage nach Reisemobilen in Deutschland jagt von Rekord zu Rekord. Auch der Export steigt kontinuierlich.

Freizeitfahrzeug-Ausfuhr

Auch im Ausland sind deutsche Freizeitfahrzeuge weiter sehr beliebt. Im vergangenen Jahr exportierte die deutsche Caravaningindustrie 55.105 Freizeitfahrzeuge. Das sind starke 7,3 Prozent mehr als im Vorjahr. Das Exportgeschäft stieg zum fünften Mal in Folge und erzielte das beste Ergebnis seit 2007.

Caravan-Ausfuhr

25.438 Caravans wurden im vergangenen Jahr ausgeführt. Das ist ein Plus von sehr guten 4,0 Prozent gegenüber 2017. Der Ausfuhr-Anteil beträgt 52,6 Prozent.
Quelle: CIVD-Erhebungen und Erhebungen des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden

Reisemobil-Ausfuhr

30.756 Reisemobile gingen im vergangenen Jahr in den Export, was einen neuen Rekord und eine Steigerung von sehr guten 3,6 Prozent gegenüber 2017. Der Ausfuhr-Anteil beträgt 41,1 Prozent.
Quelle: CIVD-Mitgliedermeldungen, Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Produktion Das Produktionsniveau von Caravans und Reisemobilen ist höher als jemals zuvor. Mehr erfahren
Bestand Die gestiegene Nachfrage nach Freizeitfahrzeugen hat einen maßgeblichen Einfluss auf die positive Bestandsentwicklung. Mehr erfahren
Neuzulassungen Urlaub mit Freizeitfahrzeugen ist so beliebt wie nie und die Anzahl der Neuzulassungen legt Jahr für Jahr zu. Mehr erfahren