CEN-Wohnraumnormung

Europäische Normen für Freizeitfahrzeuge wurden erstmals 1998 veröffentlicht. Die Normen unterliegen einer regelmäßigen Überarbeitung. 2012 wurden die Mehrheit der Normen zuletzt in überarbeiteter Version veröffentlicht. Derzeit (September 2017) werden die Normen erneut an den Stand der Technik angepasst.     

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Normen:

  • DIN EN 1645-1:2012 Caravans: Anforderungen an den Wohnbereich hinsichtlich Gesundheit und Sicherheit
  • DIN EN 1646-1:2012 Motorcaravans: Anforderungen an den Wohnbereich hinsichtlich Gesundheit und Sicherheit
  • DIN EN 1647:2012 Mobilheime: Anforderungen an den Wohnbereich hinsichtlich Gesundheit und Sicherheit

Diese Normen stellen die Hauptnormen über bewohnbare Freizeitfahrzeuge dar. Sie enthalten Anforderungen und Prüfverfahren für die Sicherheit und Gesundheit von Personen, die einen Caravan, Motorcaravan oder ein Mobilheim benutzen. Anforderungen an die Sicherheit im Straßenverkehr gehören nicht in den Anwendungsbereich.

  • DIN EN 1648-1:2012 Elektrische Anlagen für DC 12 V - Teil 1: Caravans
  • DIN EN 1648-2:2012 Elektrische Anlagen für DC 12 V - Teil 2: Motorcaravans

Diese Normen enthalten die sicherheitstechnischen, gesundheitlichen und funktionellen Anforderungen an elektrische Anlagen für 12 V DC im Wohnbereich von Caravans und Motorcaravans. DIN EN 1648-1:2012 behandelt die Gestaltung des Caravansystems und dessen Anschluss an das System des Zugfahrzeugs.

  • DIN EN 721:2004 Anforderungen an die Sicherheitslüftung

In dieser Norm sind die Mindestanforderungen an die Sicherheitslüftung von bewohnbaren Freizeitfahrzeugen festgelegt und alternative Verfahren zu Berechnung oder Prüfung der Sicherheitslüftung beschrieben. Die Ermittlung der Gesamtgrundfläche ist getrennt für Caravans, Reisemobile und Mobilheime festgelegt.

Normen können über den Beuth-Verlag erworben werden: www.beuth.de