24.08.2009

ots.Audio: Caravaning-Tourismus liegt in Deutschland voll im Trend – Caravan-Salon vom 29. August bis 6. September in Düsseldorf – Trend zu Leichtbauweise – Augenzwinkerndes Männermobil

Düsseldorf (ots) -
    – Querverweis: Audiomaterial ist unter
        http://www.presseportal.de/audio und
        http://www.presseportal.de/link/multimedia.mecom.eu abrufbar –

    Anmoderation:
Deutschland bleibt das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen. Gerade
in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise bleiben viele in den
Ferien im eigenen Land. Dabei zeigt sich: Der Urlaub mit Caravans und
Reisemobilen liegt voll im Trend. Sowohl die Vermietung als auch die
Buchungslage auf den deutschen Campingplätzen ist im Sommer 2009
ausgesprochen gut. Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer des
Caravaning Industrie Verband Deutschland (CIVD):

    1. O-Ton Hans-Karl Sternberg
Bei den Campingplätzen hat das Statistische Bundesamt dargestellt,
dass die Zahl der Übernachtungen und der Ankünfte massiv zugenommen
hat. Das liegt sicher auch an dem Trend zum Deutschland-Urlaub, weg
von den energieaufwändigen Fernreisen. Und davon profitiert unsere
Branche natürlich auch. Auch der Gebrauchtmarkt ist sehr, sehr stark
gefragt, und natürlich bei der Vermietung der Fahrzeuge. Und das
alles zeigt: Das Interesse an der Branche ist mindestens so hoch wie
in den Vorjahren. (0:24)

    Vor dem Start des 48. Caravan-Salon in Düsseldorf, der
internationalen Leitmesse der Branche, freut sich der Verband, dass
die Auswirkungen der Krise anscheinend schon wieder nachlassen. Zu
Jahresbeginn waren, nach 14 Jahren stetigen Wachstums, massive
Rückgänge bei den Neuzulassungen und auch bei der Produktion von
Caravans und Reisemobilen zu verzeichnen.

    2. O-Ton Hans-Karl Sternberg
Glücklicherweise hat sich die Situation nach Ostern doch sehr, sehr
deutlich entspannt. Wir merken, dass also nicht nur auf den Plätzen
viel los ist, sondern dass auch Auftragseingänge kommen, die
Produktion wird sich wieder nach oben entwickeln. Und wir gehen fest
davon aus, dass der Caravan-Salon mit der Vielzahl von interessanten
Neuheiten ein weiterer Startschuss ist, um wieder eine Normalisierung
zu erreichen. (0:21)

    Beim Caravan-Salon zeigen 580 Hersteller aus 25 Ländern ihre
Neuheiten: Reisemobile und Caravans in allen Größen und
Preiskategorien, außerdem Zubehör, Ausbauteile und
Campingausstattung. Aber auch Campingplätze und andere
Reisedestinationen sind hier vertreten. Deshalb ist der
CIVD-Geschäftsführer sicher: Wer sich für Caravaning-Urlaub
interessiert, der muss nach Düsseldorf kommen.

    3. O-Ton Hans-Karl Sternberg
Der Caravan-Salon ist – nicht nur in Deutschland, sondern
international – nicht nur Champions’ League, sondern die Nummer eins
in der Champions’ League. Es gibt keine Messe mit einer
vergleichbaren Zahl von Ausstellern und einer solch breiten
Perspektive an Produkten. Und das bleibt erfreulicherweise in diesem
Jahr komplett erhalten. Die Zahl der Aussteller ist auf dem gleichen
Niveau wie in den Vorjahren – und das wird sicher bei keiner anderen
vergleichbaren Messe in Europa der Fall sein. (0:22)

    Im Mittelpunkt stehen in diesem Jahr vor allem die
Leichtbaumodelle: Dank neuer Materialien wird kräftig an Gewicht
gespart. So halten immer mehr Reisemobile die Gewichtsgrenze von 3,5
Tonnen ein, die für den Führerschein der Klasse B gilt. Außerdem
spart die Gewichtsreduktion auch Sprit.
Interessant in Sachen Umweltschutz sind auch die neuen
Nachrüstlösungen für Dieselpartikelfilter: Damit bekommen
Reisemobile, die bisher mit roter oder gelber Plakette unterwegs
sind, eine grüne – und haben damit freie Fahrt in den Umweltzonen.
Ein weiteres Highlight auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf: das
“Männer-Mobil”. Das weltweit erste Reisemobil speziell für Männer
feiert als nicht ganz ernst gemeinte Studie seine Weltpremiere – und
lässt fast kein Klischee aus. Thomas Fritz, Geschäftsführer des
Herstellers Sunlight:

    4. O-Ton Thomas Fritz
Von einem bulligen Außendesign über große Fanfaren und Lampen im
Außenbereich – im Innenbereich geht’s dann weiter mit
Flachbildschirmen, mit einer Theke, ein Kicker ist dabei, ein großer
Grill ist dabei, es befindet sich eine  Bierzapfanlage an Bord…
Alles ist so gestaltet, dass Männer sich wirklich wohl fühlen und
ihre Träume verwirklicht wurden. Das Fahrzeug muss man wirklich als
Messe-Aktion sehen. Es soll die Klischees bedienen, es soll zum
Schmunzeln anregen, und das ist wirklich ein Projekt mit
Augenzwinkern. (0:29)

    Abmoderation:
Der Caravan-Salon in Düsseldorf, die weltweit größte Messe ihrer Art,
dauert vom 29. August bis zum 6. September. Insgesamt erwarten die
Veranstalter rund 150.000 Besucher.

ACHTUNG REDAKTIONEN:
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

@@infblk@@

Pressekontakt:
CIVD, Ralph Binder, 069 704039 20
all4radio, Wolfgang Sigloch, 0711 3277759 0

Original-Content von: Caravaning Industrie Verband (CIVD), übermittelt durch news aktuell

24.10.2019

Caravaningbranche übertrifft Rekordergebnis aus dem Vorjahr bereits nach drei Quartalen Mehr erfahren

05.09.2019

Neue GfK-Studie zeigt: 14 Mio. Deutsche interessieren sich für Caravaning-Urlaub Mehr erfahren

03.09.2019

ADAC und CIVD veranstalten zum ersten Mal "Fachforum Reisemobilstellplätze" auf dem Caravan Salon Mehr erfahren

24.10.2019

Caravaningbranche übertrifft Rekordergebnis aus dem Vorjahr bereits nach drei Quartalen Mehr erfahren

05.09.2019

Neue GfK-Studie zeigt: 14 Mio. Deutsche interessieren sich für Caravaning-Urlaub Mehr erfahren

03.09.2019

ADAC und CIVD veranstalten zum ersten Mal "Fachforum Reisemobilstellplätze" auf dem Caravan Salon Mehr erfahren

Marketing & Public Relations



Marc Dreckmeier       
Leiter Marketing & PR
Tel: 069-704039-18
Fax: 069-704039-24
marc.dreckmeier@civd.de

 



Daniel Rätz                        
Referent Marketing & PR
Tel: 069-704039-28
Fax: 069-704039-24
daniel.raetz@civd.de

Kontakt

Caravaning Industrie Verband e.V.

Hamburger Allee 14
60486 Frankfurt am Main
Deutschland