Wachsende Caravaning-Branche sucht Fachkräfte

Die Caravaning-Branche wächst und sucht Fachkräfte, Auszubildende und Quereinsteiger insbesondere mit handwerklichen und technischen Fähigkeiten. Auf SonnigeKarriere.de werden bundesweit offene Stellen angeboten.

Caravaning ist in Deutschland beliebt wie nie. Mit über 71.000 neuzugelassenen Freizeitfahrzeugen (plus 12,5 Prozent) wurde im vergangenen Jahr ein neuer Bestwert erreicht. Auch im übrigen Europa ist der Urlaub mit Reisemobil und Caravan voll im Trend, weshalb die Fahrzeugexporte 2018 um über 7 Prozent zulegten. Entsprechend kletterte der Umsatz der Caravaningbranche mit einem Plus von über 9 Prozent auf erstmals über 11 Milliarden Euro. Um die auch künftig hohe Nachfrage nach hochwertigen Freizeitfahrzeugen „Made in Germany“ bedienen zu können, stocken viele der rund 70 deutschen Industrieunternehmen der Branche ihre Produktionskapazitäten auf. Dazu investieren sie in den Ausbau ihrer Produktionsstätten und schaffen dabei zahlreiche Arbeitsplätze.

Chancen und Perspektiven auch für Quereinsteiger

Insbesondere Fachkräfte und Auszubildende mit handwerklichen und technischen Fähigkeiten werden gesucht. Aber auch Quereinsteigern bieten die Unternehmen durch Weiterbildungsangebote interessante Perspektiven. Der Branchenverband CIVD hat die Recruiting-Website SonnigeKarriere.de gestartet, die die Branche und ihre Berufe vorstellt, Chancen und Karrieremöglichkeiten aufzeigt und zu den Jobangeboten der Hersteller und Zulieferer leitet. Mit wenigen Klicks findet so jeder Interessierte bundesweit offene Stellen. Der nachhaltige Wachstumskurs ist nur ein Grund für eine Karriere in der Caravaning-Industrie. Die Branche ist innovativ und bietet Arbeitnehmern aus vielen verschiedenen Bereichen attraktive Perspektiven. Sie ist zudem mittelständisch geprägt, mit bodenständiger Firmenkultur und freundschaftlich-familiärem Arbeitsklima. Viele Unternehmen sind gründer- oder inhabergeführt und seit Jahrzehnten regional stark verankert.