Deutsche Caravaningindustrie auch im September auf Rekordjagd

Reisemobilneuzulassungen steigen erneut um mehr als 50 Prozent

Frankfurt am Main, 12. Oktober 2016

Auch im September 2016 setzt die deutsche Caravaningindustrie ihren fulminanten Wachstumskurs fort. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) meldet 2.874 neu angemeldete Reisemobile und Caravans, womit die Steigerung gegenüber dem Vorjahresmonat beeindruckende 34,2 Prozent beträgt.

Die Reisemobilneuzulassungen liegen im September mit 1.797 Einheiten um spektakuläre 55,2 Prozent über dem Vorjahreszeitraum – deutlich das beste Septemberergebnis aller Zeiten.

Die 1.077 neu zugelassenen Caravans entsprechen einem starken Zuwachs um 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. In Summe wurden damit seit Jahresbeginn über 49.000 Freizeitfahrzeuge neu zugelassen, im Vergleich zu 2015 eine Steigerung um starke 18,3 Prozent.

Weitere Informationen zum Thema Caravaning finden Sie unter:

www.caravaning-info.de sowie unter www.civd.de (Hier steht auch Bildmaterial zum Download bereit).

Caravaning Industrie Verband e. V.

Der Caravaning Industrie Verband ist die Interessenvertretung des industriellen Zweigs der deutschen Caravaningbranche. Zu seinen Mitgliedern zählen neben deutschen und europäischen Herstellern von Caravans und Reisemobilen auch zahlreiche Unternehmen der Zulieferindustrie, Dienstleister sowie öffentliche Institutionen und Verbände. Der 1962 gegründete Verband vertritt alle Belange der deutschen Caravaningindustrie gegenüber der nationalen und europäischen Politik und ihren Behörden und Institutionen. Darüber hinaus ist der CIVD ideeller Träger der weltweit größten Messe für Freizeitfahrzeuge – dem CARAVAN SALON – und sorgt damit für wichtige Impulse für die Caravaningbranche in Europa.