Caravaningbranche erzielt Rekord-Umsatz im ersten Halbjahr

Geschäft mit Neufahrzeugen, Gebrauchtfahrzeugen und Zubehör wächst kräftig

Frankfurt am Main, 25. August 2017

Mit 5,22 Milliarden Euro Umsatz fuhr die deutsche Caravaningbranche im ersten Halbjahr ein neues Rekordergebnis ein. Der Umsatz stieg im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr um starke 15,4 Prozent. Besonders stark wuchs das Geschäft mit Neufahrzeugen, doch auch der Gebrauchtfahrzeug- und der Zubehörmarkt konnten wachsen. Für das Gesamtjahr steuert die Branche auf einen neuen Bestwert zu.

Die deutsche Caravaningbranche hat in der ersten Jahreshälfte ihren Erfolgskurs fortgesetzt erwirtschaftete ein neues Rekordergebnis für diesen Zeitraum. Die stetig steigende Beliebtheit der Urlaubsform bescherte der Caravaningindustrie 5,22 Milliarden Euro Umsatz – eine deutliche Steigerung um 15,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Löwenanteil entfiel mit 3,12 Milliarden Euro auf das Geschäft mit Neufahrzeugen. Der Umsatz kletterte um herausragende 26,0 Prozent. Das Reisemobilsegment stach dabei mit 2,61 Milliarden hervor und verbuchte ein außerordentliches Wachstum von 28,6 Prozent. Der Absatz von Caravans erhöhte sich im gleichen Zeitraum um starke 14,0 Prozent auf eine Summe von 505 Millionen Euro.

Auch auf dem Gebrauchtmarkt ist die Nachfrage nach Freizeitfahrzeugen weiterhin sehr hoch. Der Caravaning-Handel setzte zwischen Januar und Juni mit Reisemobilen und Caravans aus zweiter Hand 1,66 Milliarden Euro um. Das entspricht einem Zuwachs von 1,6 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2016. „Das nicht noch mehr Reisemobile und Caravans den Besitzer wechselten liegt daran, dass die Nachfrage aktuell das Angebot übersteigt. Der Gebrauchtmarkt ist praktisch leergefegt,“ sagt Daniel Onggowinarso, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verband e.V. (CIVD). Und auch das Zubehörgeschäft wuchs 2017 nahtlos weiter auf 449 Millionen Euro – ein sehr gutes Plus von 6,5 Prozent.

„Das Ergebnis des ersten Halbjahres ist fantastisch. Die Branche erlebt seit einiger Zeit einen regelrechten Boom. Angesichts der enormen Popularität von Urlaub mit Reisemobile und Caravan, haben wir einen neuen Allzeitbestwert für das Gesamtjahr fest im Blick. Das wäre das vierte Rekordjahr in Folge“, führt Daniel Onggowinarso aus.

 

Weitere Informationen zum Thema Caravaning finden Sie unter:

www.caravaning-info.de sowie unter www.civd.de (Hier steht auch Bildmaterial zum Download bereit).

 

Caravaning Industrie Verband e. V.

Der Caravaning Industrie Verband ist die Interessenvertretung des industriellen Zweigs der deutschen Caravaningbranche. Zu seinen Mitgliedern zählen neben deutschen und europäischen Herstellern von Caravans und Reisemobilen auch zahlreiche Unternehmen der Zulieferindustrie, Dienstleister sowie öffentliche Institutionen und Verbände. Der 1962 gegründete Verband vertritt alle Belange der deutschen Caravaningindustrie gegenüber der nationalen und europäischen Politik und ihren Behörden und Institutionen. Darüber hinaus ist der CIVD ideeller Träger der weltweit größten Messe für Freizeitfahrzeuge – dem CARAVAN SALON – und sorgt damit für wichtige Impulse für die Caravaningbranche in Europa.