Ausbildung „Caravan- und Reisemobiltechnik“

Die Caravaning-Branche benötigt qualifizierten Nachwuchs. Die neue Ausbildungs-Fachrichtung „Caravan- und Reisemobiltechnik“ ist auf die Bedürfnisse der Branche zugeschnitten.

Die Caravaning-Branche ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, die Nachfrage nach Freizeitfahrzeugen ist auf Rekordhoch. Damit ist auch der Bedarf an qualifiziertem Fachkräftenachwuchs gestiegen. Daher hat der Caravaning Industrie Verband (CIVD) für den Ausbildungsberuf „Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker“ die Fachrichtung „Caravan- und Reisemobiltechnik“ mitentwickelt.
Caravaning liegt seit Jahren stark im Trend. Alleine in den vergangenen zwei Jahren wurden mehr als 200.000 Reisemobile und Caravans in Deutschland neu zugelassen. Auch der Bestand an Fahrzeugen ist auf Rekordniveau. Durch den rasanten Anstieg in den vergangenen Jahren ist auch der Bedarf an Fachkräften in der Caravaning-Branche gestiegen. Sowohl in der Produktion als auch in den Werkstätten fehlt es bereits jetzt an qualifiziertem Personal. Hinzu kommt, dass viele Arbeitnehmer der sogenannten Babyboomer-Generation in den kommenden Jahren in Rente gehen werden.
Neu: Ausbildung als Caravan- und Reisemobiltechniker/in
/

Neu: Ausbildung als Caravan- und Reisemobiltechniker/in

Ausbildung als ``Caravan- und Reisemobiltechniker/in``

Dieser Herausforderung begegnet der Caravaning Industrie Verband (CIVD) mit der neu geschaffenen Fachrichtung „Caravan- und Reisemobiltechnik“, die auf die besonderen Anforderungen der Branche abgestimmt ist. Beispielweise braucht es anders als im Kfz-Bereich zur Produktion, Reparatur und Wartung eines Freizeitfahrzeugs auch Kenntnisse im Bereich Sanitäranlagen und Flüssiggas. Außerdem kommen im Wohnaufbau Materialien wie Holz und GFK zum Einsatz, mit deren Umgang klassische Kfz-Mechaniker eher ungeübt sind.

Die Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker dauert insgesamt dreieinhalb Jahre und ist inhaltlich sehr abwechslungsreich: Zu Beginn werden handwerkliche und Kfz-technische Grundlagen vermittelt. Im dritten Ausbildungsjahr kommt mit der Fachrichtung „Caravan- und Reisemobiltechnik“ dann das Spezialwissen über Freizeitfahrzeuge hinzu. Fertig ausgebildete Fachkräfte haben hervorragende Karriereaussichten: Als Allroundtalent in Sachen Caravaning können sie in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Offizieller Start der neuen Fachrichtung ist im August 2023. Die Bewerbungsphase beginnt aber bei einigen Betrieben bereits im Herbst 2022.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf Weitere Informationen zu Ausbildungsinhalten, Karrierechancen und Ausbildungsbetrieben finden Sie unter folgendem Link.

Nichts verpassen!

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben. Jetzt anmelden.